Referenzen

Teilnehmerstimmen

 

"Liebe Stephanie,


diese Indienreise war einfach der Hammer. Das Programm war wirklich toll. Die Hotels waren Oasen in der Hektik und dem Lärm des Tages und man konnte sich dort wirklich entspannen.

Das absolute Highlight, nebst der Architektur, war aber unser Reiseleiter Indi. Mit seinem Wissen, seinem Charme und Witz hat er alle begeistert. Ohne Hektik hat er alle organisatorischen Hürden gemeistert ohne dass wir etwas mitbekommen haben. Nie hat er seine gute Laune verloren. Als wegen einer Streikdemonstration unverhofft unseren Zug anhielt und nicht mehr weiterfuhr, hat Indi innerhalb kürzester Zeit einen Bus organisiert so dass wir noch rechtzeitig sowohl zum Nachtessen gekommen sind als auch unseren Flug erreicht haben - eine Meisterleistung von ihm. Wir alle haben ihn in unser Herz geschlossen.

Auch das Preis/Leistungsverhältnis war sehr gut.

Nochmals ganz herzlichen Dank für das Programm, die Organisation und die überragende Reiseleitung. Sehr gerne werde ich wieder auf architectours zurückkommen und kann diese Organisation nur bestens empfehlen."
Walter Kläy, Basel, Exkursion: Nordindien 06.02-20.02.2016

 

"merci vielmals für diese tolle Reise- ich habe ein Einblick in eine andere, vielfältige Welt erhalten!
….und auch viele tolle Bauten aus verschiedenen Zeiten gesehen.
Organisation: sehr gut- alles bestens organisiert- wir wurden verwöhnt!" Liebe Grüße,
Jürg S,. Exkursion: Nordindien 27.02-12.03.2016

 

"Super Reise mit ganz viel Indien von historisch bis modern! Auf jeden Fall empfehlenswert."
Roger Casagrande, Exkursion: Nordindien 06.02-20.02.2016

 

"Indien im 'Intensivkurs'. Empfehlenswert. Mit Lust auf mehr."
Daniel Hunkeler, Exkursion: Nordindien 06.02-20.02.2016

 

"Liebe Stephanie,

ich wollte mich bei Dir nochmals ganz herzlich bedanken für die äusserst spannende, aufschlussreiche und informative Reise. Ich habe ein völlig neues und anderes Bild über die Region bekommen, die für mich bis jetzt und früher fast nur "ETA" bedeutete ... Du und diese Reise samt Guide haben uns die Bevölkerung, die Kultur und Landschaft wie auch die Architektur sehr gut vermittelt.
Ich wünsche Dir alles Gute und viel Erfolg bei Deinen weiteren Reiseprojekten und grüsse Dich bis zur nächsten Gelegenheit herzlich."
Ueli Pfammatter Exkursion Nordspanien März 2015

 

"Liebe Stephanie,

Nochmals vielen Dank für die interessante Nordspanien Architektur- und Kulturreise!
Kompliment zur Organisation, der Auswahl der Hotels und Bernd als Fach-Begleitung.

Bis zum Nächsten Mal, Alles Gute."
ARTPLAN / Johannes Wyss Exkursionen Nordspanien März 2015

 

"Guten Tag Frau Dilpert

es ist mir ein Anliegen Ihnen noch einmal für Ihre Arbeit und professionelle Organisation unserer Hamburgreise zu danken. 
Die Informationen der von Ihnen zugezogenen Referenten haben meine Erwartungen bei weitem übertroffen. Dass Sie selbst das Wetter zu unseren Gunsten beeinflussen konnten ist noch ein zusätzlicher Verdienst.

Wenn immer ich Gelegenheit haben sollte werde ich Sie mit bestem Gewissen weiter empfehlen.

Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg und sende Ihnen beste Grüsse."
Carl Frei Hamburg Büroexkursion Mai 2015

 

"Liebe Frau Dilpert-Röbig

Gerne berichte ich kurz von unserer Reise. Die Organisation hat sehr gut geklappt, und die Führungen waren sehr kundig, angenehm und inspirativ. Dank dem weit gefächerten Programm bekamen wir einen breiten Einblick in die Kultur und das Leben in der Region. Aufschlussreich waren auch die Begegnung mit Lehmziegelherstellern auf dem Feld, Schreinern in Leh und Strassenarbeitern am Pass, der Besuch des SOS-Kinderdorfes und des Rekonstruktionsquartiers in Leh mit dem Einblick in die traditionelle Wohnkultur mitsamt dem Central Asian Museum Leh. Indi hat uns diese ganze Kultur und auch die verschiedenen Religionen sehr gut vermitteln können. In Diskussionen merkte man, dass er ein breites Wissen hat und auch gerne debattiert. Das Red Fort in Agra stellte noch ein zusätzliches Highlight dar. Der Sandsturm im Nubratal war natürlich einmalig, faszinierend auch der Kamelritt.

Alle Hotels und Camps sowie die besuchten Restaurants waren prima, teilweise geradezu luxuriös, aber für uns sicher angenehm.

Ich möchte mich bei Ihnen gerne bedanken für diese Reise, die uns allen sehr viel gebracht hat und wohl als einzigartiges Erlebnis in prägender Erinnerung bleiben wird."
Ulrich Pfammatter Exkursion Das Erbe Tibets 2014

 

"Ganz lieben Dank für die äußerst umsichtige Art, mit der sowohl Planung wie Ausführung gelang: während einer solchen Forderung an die Sinne Phasen der Ruhe einzubauen und zwei Welten Indiens so gekonnt näher zu bringen-so etwas verlangt geradezu nach Fortsetzung, dies in weiteren Teilen dieses faszinierenden Landes zu erleben. Stephanie Dilpert - genial in der Weitergabe ihrer eigenen Freude an Dehli und Ladakh- UND Indi - unschlagbar in Charme und Wissen vor Ort - danke, dass Ihr auf die Idee kamt, zusammen zu arbeiten!"
Dr. Ina Kiehn Exkursion Westhimalaya Juni 2013

 

"Für die wunderschöne, beeindruckende Reise an dieser Stelle nochmals vielen Dank. Die Reiseleitung durch "Indi" als Einheimischer war ein Glücksgriff. Mit seinem Charme, Witz und unsäglichem Wissen brachte er uns diesen Teil seines Landes etwas näher."
Sabine Hoffmann-Juschkat Exkursion Westhimalaya Juni 2013

 

"An dieser Stelle danken wir Stefanie Dilpert dafür, dass uns an Ihrer Stelle "Indi" als einheimischer und ortskundiger Reiseleiter auf dieser Reise begleiten durfte. Mit seinem Charme und Humor nahm er uns von Anfang an in seinen Bann. Für uns war es eine der erlebnisreichsten Reise, die auch Wochen danach noch nachhaltig wirkt. Der Einblick in die Kultur und Architektur war schlicht weg phänomenal! Zudem war alles perfekt organisiert und es fehlte uns an nichts. Diese Reise muss man einfach weiter empfehlen!"
Markus & Ursi Buchser Exkursion Westhimalaya Juni 2013

 

"Wir möchten uns nochmals ganz herzlich bei Stefanie und ihrem Partner für die tolle Reise bedanken. Die Führungen mit Bo waren sehr informativ, anregend und eindrücklich. Immer wieder tauchen Orte in unseren Erinnerungen und Diskussionen auf. Auch die Gesellschaft haben wir sehr geschätzt."
Adrian und Erika Mebold Nufer Exkursion Kopenhagen Mai 2013

 

"Liebe Stephanie, ein weiteres Mal hast du eine Architekturreise bestens organisiert. Das Herumstreifen zu Fuss, mit dem Schiff und per Bahn kreuz und quer durch die Stadt und die erklärenden Hinweise und Kommentare des einheimischen Architekten Bo Christiansen zur Architektur Kopenhagens hat uns einen prägenden Einblick in das Denken und Leben der Dänen ermöglicht - eine für mich äusserst interessante Möglichkeit, sich einem Land zu nähern. Kopenhagen ist für mich ein erstrebenswertes Reiseziel geworden."
Rolf Kämpf-Iten Exkursion Kopenhagen Mai 2013

 

"Ich war das erste Mal mit architectours unterwegs. Stephanie, der besorgte und gute Geist, hat die Tour vorbildlich geplant und geführt. Der einleitende Vortrag von unserem lokalen Guide Bo hat uns die theoretischen Grundlagen für die interessanten Stadtspaziergänge geliefert. Auf den Spaziergängen hat Bo uns auf vorbildliche Weise den Zusammenhang zwischen Architektur und Gesellschaftsmodell erklärt. Geschätzt habe ich auch die Reisefibel wo man Fakten über die besuchten Bauten nachschlagen kann."
Peter Maisenhölder Exkursion Kopenhagen Mai 2013

 


"Schon zum 2. Mal war ich mit architectours unterwegs. Das spricht für sich! Toll war der Vortrag zu Beginn, welcher die theoretischen Grundlagen für die Stadtspaziergänge lieferte. Man hätte bei den vielen interessanten Wohnbauten auch gerne noch hinter die Fassaden gesehen sprich die Wohnungen von innen besichtigt - aber das ist natürlich gerade im Wohnungsbau ein schwieriges Unterfangen... herzlichen Dank für eine bereichernde Reise!"
Peter Sturzenegger Exkursion Kopenhagen Mai 2013

 

"Liebe Stefanie
Herzlichen Dank für die in allen Teilen super organisierte Reise."
Edi Keller + Walter Schindler Exkursion Berlin Mai 2013

 

"Mit architectours in Berlin. Ich bin zum ersten Mal dort: Ganz toll! Von Stephanie Dilpert hoch professionell geführte Tour. Unglaublich bereichert mit Beiträgen von super Insider/innen: Phänomenal! - Und dann noch dies: Nach 45 Jahren Berufstätigkeit im Bildungsbereich komme ich wie nochmals neu auf die Welt. Die Frage, was es braucht, damit Schule fröhlich und nachhaltig Erfolg versprechend wird, lässt mir keine Ruhe. Auch heute noch nicht. Berlin: Verglichen mit der Schweiz ärmliche Verhältnisse. Ehemalige Bad-Practice-Schulen, die konsequent umgestellt haben: auf individuelle Talentförderung ohne Rennbahnpädagogik in Jahrgangsklassen, auf selbstverantwortetes Lernen und statt auf Integration bis zum "Geht-nicht-mehr" auf Inklusion. Vollautonom und mit hoher Zufriedenheit von allen Beteiligten!"
Ueli Keller, Vorstand Netzwerk Bildung & Architektur

 

"Liebe Stephanie
zusammen mit dem "Netzwerk Bildung und Architektur" hast du die Bildungsreise nach Berlin vorzüglich organisiert. Die von uns ausgesuchten Schulen haben uns einen Einblick in pädagogische und bauliche Berliner Schulsituationen erlaubt. Die von dir ausgewählten Architektur-Besuche von Quartieren, Plätzen und Gebäuden wurden von Fachpersonen hochkompetent und anregend begleitet.
Die Teilnehmerinnen erlebten eine äusserst intensive Auseinandersetzung mit Bildung und Architektur und bei vielen wurde die Lust nach noch mehr Berlin geweckt.
Danke für deine Bemühungen, liebe Stephanie."
Rolf Kämpf, Vorstand Netzwerk Bildung & Architektur

 

"Vom 8. bis 21. September 2012 nahmen wir an der Architektur-Exkursion "Das Erbe Tibets" ins Westhimalaya teil.
Durch einen glücklichen Umstand haben wir von dieser Reise erfahren und haben uns nach kurzer Bedenkzeit angemeldet.
Noch vor der Reise wurden wir in Konstanz durch Stephanie Dilpert von architectours über die Reise ausführlich informiert, konnten Fragen stellen und erhielten die schön gestalteten Reiseunterlagen. Man lernte die Gruppenmitglieder kennen. Mit 14 Teilnehmern war die Gruppengrösse ideal.
Die Reise war vom ersten Moment an ausgezeichnet organisiert. Wir fühlten uns immer wohlbehütet ohne eingeschränkt zu sein. Durch die langjährige Erfahrung von Stephanie Dilpert erhielten wir interessante Einblicke in die tibetische Kultur und Bauweise. Sie leitete die Reise kompetent, zuvorkommend und abwechlungsreich. Dank Ihrer langjährigen Kontakte, haben wir schöne Erlebnisse mit der örtlichen Bevölkerung erfahren dürfen.
Jedem, der sich für die tibetische Kultur interessiert, können wir diese Reise sehr empfehlen.
Liebe Stephanie, wir danken Dir für diese eindrucksvollen zwei Wochen. Sie waren ein unvergessliches Erlebnis an das wir immer wieder gerne zurückdenken."
Dieter und Renate Bäni, Exkursion Westhimalaya September 2012

 

"Eher zufällig bin ich im April 2012 auf die Website von 'architectours.org' gestossen. Für mich und die drei Vorstandskollegen des Vereins Netzwerk Bildung & Architektur, die sich seit März 2012 mit einer Reise nach Berlin befassten, ein glücklicher Zufall wie sich bald herausstellen sollte. Ein erstes Telefongespräch von Lutz Oertel mit Stephanie Dilpert, eine erste Zusammenkunft in Konstanz, mit mir erweitert, und schon waren wir vier überzeugt eine ideale Partnerin für die Umsetzung unserer Reiseideen gefunden zu haben.

Dies beruhte auf Gegenseitigkeit. Die Begeisterung wurde auch von Stephanie geteilt und so ergab sich eine sehr freundschaftliche Zusammenarbeit. Entstanden ist ein Reiseprogramm, das allen Teilnehmenden - trotz unterschiedlicher Interessen - eine konzentrierte Abfolge von baukulturellen Erfahrungen bot., u.a. die regierungs- und machtgeprägte Mitte Berlins, die aus der Kriegs- und Nachkriegsgeschichte sich herausschälende Museumsinsel, und schliesslich auf die Spitze getrieben: Funk- (ehem. West) und Fernsehturm (ehem. Ost). Mit vier Schulbesuchen kam auch die Bildungsseite nicht zu kurz.

Grundlage dazu war die sehr informative und schön gestaltete 'Reisefibel'. An allen vier Tagen erlebten wir je eine kompetente Fachperson aus Berlin, die Stephanie engagierte, um uns die nötigen Details über die 'Metropole der Architektur' zu vermitteln. Zusammen mit den Ausführungen der Referentinnen und dem Referenten der drei unterschiedlichen Schulen und der Kindertagesstätte konnte in zeitlich geraffter Form umfangreiches Wissen mit nach Hause genommen werden.

Stephanie, ganz herzlichen Dank. Du hast uns eine intensive Reise ermöglicht. Sie hinterlässt bleibende Eindrücke und motiviert für nochmalige Besuche Berlins. - Und nicht zuletzt weckte sie auch das Interesse für deine weiteren Reiseangebote."
Meinrad Hirt, Netzwerk Bildung & Architektur

 

"Wer morgens am Berliner Alexanderplatz umsteigen will, zum Beispiel von der S-Bahn in den typischen, gelben und doppelstöckigen Bus, braucht eine gute Orientierung oder muss lange suchen. Besser ist es, man geht am Abend vorher dorthin und weiss dann, wo sich die Bushaltestelle befindet. So machte es Stephanie Dilpert von architectours. Immer ruhig wirkend und gelassen betreute sie die Exkursion nach Berlin, die in Zusammenarbeit mit dem schweizerischen Netzwerk Bildung & Architektur durchgeführt wurde.

Während es in der Architektur Ikonen zu besuchen gab, u.a. das in einer Bauausstellung entstandene Hansa-Viertel: Alvar Aalto, Gropius und mehr ... , finden sich kaum solche im Bildungsbereich, abgesehen vielleicht von der Humboldt und der Technischen Universität. Im Schulwesen ist die architektonische Schulgestaltung meist gegeben und der bauliche Zustand häufig miserabel. Dennoch gelang es einer der besuchten Schulen, z.B. sich durch Farbe, moderne Mediothek und neues Forumsgebäude mit funktionaler Mensa so aufzupeppen, dass aus einem äusserlich unwirtlichen Lernort eine "beseelte Kaserne" werden konnte (Berlin Mitte), in der eigenverantwortlich wahrgenommene Projekte gedeihen. Selbstbewusste Schülerinnen und Schüler erklären dort ihre Schule.

In Berlin kann man auch lernen, wie aus einer total zerrütteten Schule langsam ein gepflegter Lernort werden kann, der viele Institutionen des Umfeldes mit einbezieht (1m2 Bildung in Neukölln) und Neues baut, zuerst die Turnhalle, womit der Kiez (das Quartier) Wertschätzung erfährt und zur "Genesung" der lokalen Schulverhältnisse von A bis Z (vom Kindergarten bis zum Abitur als einem integrierten Schuldurchgang) beiträgt. Oder darf es farbig sein (Berlin Wedding)? Baupiloten (Architekturstudenten) entwickeln und bauen zusammen mit den Lernenden um ein Thema herum neue bzw. andere Raumelemente, die zum individuellen Lernen, zum Sein in Höhlen etc. beitragen. Stolz zeigen das zwei Schülerinnen. Nicht unerwähnt bleiben darf die ökologische Kita (Prenzlauer Berg), wo im kühlen Wintergarten in warmen Schlafsäcken nach dem Mittag ausgeruht wird.

Alle diese neuen Eindrücke, dicht gedrängt und reibungslos an zwei halben Tagen erhalten zu haben, ist der Logistik zu verdanken, die Stephanie Dilpert mit ihren architectours ermöglichte. Ein grosses Dankeschön!! Am besten ausgesprochen bei einem Glas Whisky in der Lobby des Hotels mit sparsamen Design."
Lutz Oertel, Netzwerk Bildung & Architektur

 

"Liebe Stefanie
Diese Reise war auch für mich als Nicht-Architekt sehr schön und spannend. Du hast uns nicht nur die Architketur sondern besonders auch die Menschen im Westtibet nahe gebracht. Von deinen freundschaftlichen Beziehungen zu vielen Einheimischen, konnten auch wir profitieren.
Die Reise war perfekt organisiert und auch die Anpassung an die Höhe war sehr gut vorbereitet.
Diese Reise war für mich ein besonderes Erlebnis und wird mir immer in guter Erinnerung bleiben.
Herzlichen Dank"
Heinz Jeisy, Exkursion Westhimalaya September 2012

 

"Eine Reise mit Einblicken in das Leben von Menschen im Spannungsfeld zwischen karger aber wunderschöner Natur, Tradition, Religion und Kommunikationszeitalter.

Eine Reise die von Stephanie Dilbert familiär, feinfühlig und die örtlichen Verhältnisse (Baukultur, Geschichte, Geografie, Religion..) betreffend sehr kompetent geführt wurde.

Eine Reise für Interessenten mit Neugier und Offenheit für Unbekanntes, die bei den zahlreichen Höhepunkten ( im wörtlichen Sinne!) voll auf die Rechnung kommen.

Vielen Dank Stephanie!"
Andi und Monica Aczél, Exkursion Westhimalaya September 2012

 

"Liebe Stephanie, was für ein Glück, daß ich an Deiner Herbstreise teilnehmen durfte! Für mich als Nicht-Architektin haben sich durch Deine Ausführungen ganz neue und faszinierende Einsichten ergeben. Du hast die Reiseleitung äußerst kompetent, immer ruhig und souverän gehandhabt, immer bestens gelaunt, auch im Monsun-Delhi immer frisch, wenn ich völlig verschwitzt war! Die Hotels in Delhi-Kolonialstil zu Beginn, Bauhausstil bei der Rückreise-waren ein optischer und zivilisatorischer Genuß, vielen Dank für diese tolle Wahl! Die Kulturdusche am letzten Wochenende, eine Rikscharalley durch Old Delhi mit Verkehrschaos und Gemüsemarkt, Tee am Verkaufsstand im Gewühl(bei 30°C), U-Bahnfahrt, Jaintempel und Kunsthandwerkscenter waren das i-Tüpfelchen. Du hast ein Talent, lauter nette, hilfreiche Geister aufzuspüren; vielen Dank auch an den Freund in Delhi, der organisieren half! Du hast es fertiggebracht, eine harmonische, begeisterte Gruppe aus den Teilnehmern zu machen. Die Reise war großartig bis ins Detail vorbereitet, Deine Organisation stets dezent und effektiv im Hintergrund. In Ladakh war ich dann ja familiär eingebunden, aber das nächste Mal hefte ich mich auch da an Deine Fersen!
Ich wünsche Dir weiter viel Erfolg mit Deinem bewundernswerten Schwung und Engagement, viele Reisen und immer nette Teilnehmer wie dieses Mal!"
Christel Gyanatshang-Moser, Exkursion Westhimalaya September 2012

 

"Vor zwei Monaten noch in Ladakh unterwegs, wandern meine Gedanken immer wieder dorthin zurück.
Die Erlebnisse mit der einheimischen Bevölkerung bleiben unvergesslich. Die Freundlichkeit der Menschen und ihre Offenheit uns Touristen gegenüber, zeugen von Toleranz und Wertschätzung, was für uns sehr bereichernd und angenehm war.
Die Klöster, die wir besucht haben, zeigen die Jahrhunderte alte, tiefe Religiosität des tibetischen Buddhismus. Immense Schätze liegen verborgen, z.B. in Alchi, wo wir 1000-jährige Fresken bewundern konnten, welche die UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt hat.
Ein ganz besonderes Erlebnis war der 3-tägige Ausflug ins Nubra-Tal. Schon die Fahrt über den 5600m hohen Khardung Pass war ein besonderes Erlebnis, ebenso die Übernachtungen im Zeltcamp in Hundar, Spaziergänge entlang der Seidenstrasse, Sonnenuntergang und Kamel reiten, die Blumengärten in den Dörfern….
Die Architektur der Wohnhäuser und die Lebensweise der Ladakhis und Tibeter, konnte uns Frau Stephanie Dilpert sehr kompetent vermitteln. Ihre freundliche Art, ihre reichen Erfahrungen in dieser vielschichtig interessanten Gegend hat mich sehr beeindruckt. Sie war stets auch um unser aller Wohl bemüht, hat Anstrengungen und Musse in gutem Verhältnis eingeplant, sodass immer auch genügend Freiraum für die Verarbeitung der Begegnungen und Eindrücke mit Land und Leuten möglich war.
Einzigartige Erfahrungen, viele schöne Begegnungen mit den Menschen, machen diese Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis."
Erna Nietlispach, Exkursion Westhimalaya September 2012

 

"Liebe Stephanie
Ganz herzlichen Dank für die unvergesslichen 2 Wochen in Indien. In der kurzen Zeit ist es Dir gelungen, viel von Deinem Fachwissen auch an Nicht-Architekten wie mich weiterzugeben, und das in einer entspannten freundschaftlichen Atmosphäre. Gerne denke ich an die eindrückliche Landschaft, die spezielle Architektur und die vielen Leute, deren Gastfreundschaft wir erfahren durften, zurück. Die originiellen Camps, wo wir übernachtet haben, gaben noch einen zusätzlichen Touch!
Viel Erfolg weiterhin, liebe Grüsse - und bis zur nächsten gemeinsamen Reise!"
Brigitte Kruesi, Exkursion Westhimalaya September 2012

 

"Liebe Stephanie
Sach- und fachkundig und mit viel Herzblut hast Du diese Reise vorbereitet. Nicht zuletzt deswegen kam unterwegs nie Hektik auf, im Gegenteil, es blieb, trotz des ambitiösen Programms genug Zeit für Improvisationen und Musse. Eindrücke und Bilder konnten verarbeitet, Begegnungen vertieft und Erlebnisse ausgekostet werden. Deine kompetente und ruhige Art der Reiseleitung hat mich überzeugt. Mach weiter so. Ich wünsche Dir dazu viel Glück und Erfolg."
Jack Egli Exkursion Westhimalaya September 2012

 

"Liebe Stephanie
Mit viel Liebe, Freude und Engagement hast du diese tolle Reise Westhimalaya-Ladakh-Delhi organisiert.
Du hast uns durch karge Bergtäler geführt, uns Land und Leute und ihre Kultur näher gebracht, wir durften eine Morgenzeremonie im tibetischen Kloster live miterleben.
Hast uns in tollen Hotels und Zelten unter Apfelbäumen untergebracht und für viel Abwechslung gesorgt.
Uns mit Nudelsuppe und Dessert verwöhnt, Ladakhische Menus und nette "Beizli" ausgesucht. An nichts hat's uns gemangelt.
Deine ruhige, umsorgende, einfühlende Art ist wunderbar. Ich habe es sehr genossen und bin sehr, sehr gerne mit dir gereist.
Jetzt ist es an mir die vielen Eindrücke, Bilder und Erinnerungen in einem Fotobuch zu verarbeiten. Deine super Vorbereitung (Reisebuch) wird mir dabei eine grosse Hilfe sein.
Mit lieben Grüssen
und danke für die schöne Zeit mit dir und der Reisegruppe und ich wünsche dir viele neue schöne Reiseerlebnisse mit deinen Kunden."
Ruth Massüger, Exkursion Westhimalaya September 2012

 

"Liebe Stephanie,
diese Reise wird mir unvergesslich bleiben. Mit dir hatten wir eine tolle und ausgezeichnete Reiseleitung. Du bist sozial kompetent und mit deiner ruhigen Art kam nie Hektik auf. Dein enormes Wissen in Kultur, Religion und Architektur gabst du uns in lockerer Art weiter. Dank deinen vielen Kontakten zur einheimischen Bevölkerung hatten wir tolle Einblicke ins Alltagsleben.
Vielen Dank Stephanie!"
Heidi Leumann, Exkursion Westhimalaya September 2012

 

"Liebe Stephanie,
es war einfach eine fantastische Reise und dafür mich ich dir ganz herzlichst danken. Deine Vorbereitungen im Vorfeld, deine Organisationen Vorort und vorallem die Freude dein Wissen und deine Erfahrungen über Tibet weiterzugeben machten die Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis. Nicht nur die Architektur und die Kultur, sondern auch die herzliche Aufnahme bei Freunden von dir und in den Klöstern rundeten die Reise ab. Zwischen Dehli und Leh sind nicht nur kulturell sondern auch landschaftlich große Unterschiede, die mich beeindruckt haben und meine Neugierde mehr über das Land und die Bevölkerung kennenzulernen geweckt haben. Es ist nicht leicht alles in Worten zu fassen, was wir im Westhimalaya durch dich erleben durften. Kann es nur allen Interessierten ans Herz legen, sich auf diese Excursion einzulassen.
Stephanie, ich wünsche dir weiterhin viel Herzblut für deine Tibet - Reisen . Ich kann mir sehr gut vorstellen weitere Reisen mit dir zu unternehmen."
Ursula Götz, Exkursion Westhimalaya September 2012

 

"Liebe Stephanie
Ich bedanke mich auf diesem Weg nochmals ganz herzlich für die tollen und unvergesslichen Tage in Indien. Die Reise war von A-Z perfekt organisiert und ich habe jeden Moment genossen. Deine fachkundigen und kompetenten Erläuterungen, aber auch Deine angenehme Art der Reiseleitung, machten die Architekturreise zu einem tollen Erlebnis. Deine Beziehungen zur einheimischen Bevölkerung und die damit verbundenen privaten Führungen und Einladungen, gaben der Reise eine ganz persönliche Note. Die kulturellen und landschaftlichen Gegensätze zwischen Delhi und Ladakh haben mich fasziniert und ich kann mir gut vorstellen, wieder nach Indien zu reisen. Allen Architektur- und/oder Indien-Interessierten kann ich diese Reise wärmstens empfehlen. Ich wünsche Dir von Herzen alles Gute und Architectours weiterhin viel Erfolg."
Beat Trachsel, Exkursion Westhimalaya September 2012

 

"Liebe Steffi, es war eine wunderbare Reise nach Nordindien. Vielen Dank für die vielen schönen Momente, die wir mit Dir dort im Frühling dieses Jahres geniessen durften :-)! Die individuellen Kontakte mit der Lokalbevölkerung werden mir in besonderer Erinnerung bleiben, das bekommt man nämlich nicht alle Tage geboten. Und wieder einmal darf ich sagen: Indien, ich komme wieder. Wünsche Dir weiterhin viele tolle, interessante und erlebnisreiche Reisen in dieses faszinierende Land. Von Herzen alles Gute!"
Anja, Exkursion Westhimalaya Mai 2012